FC Sachsen gewinnt Derby – RB Leipzig entlässt Trainer

Die Grün-Weißen, dieses Mal ganz in Gold, besiegten am Samstag sensationell und verdient Aufsteiger RB Leipzig mit 2:1. Vor knapp 10.000 Zuschauern im Zentralstadion kämpften die Leutzscher leidenschaftlich und bescherten den Roten Bullen im letzten Punktspiel die erste Rückrundenniederlage.

Bereits in der siebten Minute brachte Fabian Schößler den FC Sachsen mit einem Traum-Freistoß in Führung. Danach RB zwar die dominante Mannschaft, doch Keeper Daniel Lippmann hält, bis zum Ausgleich kurz vor der Pause.

Nach dem Wechsel die Leutzscher deutlich stärker, in der 89. Minute schließlich der hochverdiente Siegestreffer. Die Fans des FC Sachsen waren im Freudentaumel.

RB-Trainer Tino Vogel dagegen war nicht nach Feiern zumute. Einen Tag nach der Pleite wurde er ebenso wie Sportdirektor Joachim Krug vom Verein entlassen.

Wer die Roten Bullen nun weiter nach oben führen soll, steht noch nicht fest.