FC Sachsen und Lok mit gemeinsamer Initiative

„Respekt und Fairplay! Auf dem Rasen – Auf den Rängen“

Am Sonntag steigt das Stadtderby zwischen dem FC Sachsen und dem 1. FC Lok aus Probstheida im Leipziger Zentralstadion.

Die Polizei und die Stadt haben bereits Straßensperrungen für den Tag herausgegeben, streng voneinander getrennte Parkplätze für die Fans sind vorgesehen. Angst vor Krawallen und Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizei fürchtet so Mancher.

Doch die Vereine wollen lediglich ein schönes Fußballspiel am dritten Spieltag der Oberligasaison absolvieren, heißt es jedenfalls aus beiden Lagern. Eine gemeinsame Initiative soll dieses Statement nun untermauern: „Gemeinsam für Respekt und Fairplay! Auf dem Rasen – Auf den Rängen“ wurde extra für dieses Stadtderby am Sonntag konzipiert. Für die Initiative ist ein Plakat erstellt und ein zwei-minütiger Video-Spot mit den Oberliga-Mannschaften des FC Sachsen und des 1. FC Lok gedreht worden.

Beide Vereine stellen diese Initiative am Mittwochmittag der Öffentlichkeit in einer gemeinsamen Pressekonferenz vor. Vor Ort werden Lars Ziegenhorn (Vorstandssprecher FC Sachsen), Steffen Kubald (1. Vorsitzender 1. FC Lok), die beiden Cheftrainer Dirk Heyne (FC Sachsen) und Jörg Seydler (1. FC Lok) sowie die Spieler Kevin Kittler (FC Sachsen) und Manuel Starke (1. FC Lok) den Medienvertretern Rede und Antwort stehen.

+++ Einen ausführlichen Bericht zur Pressekonferenz und der Initiative sehen Sie am Mittwochabend ab 18 Uhr stündlich in Ihrer Drehscheibe Leipzig und hier bei LEIPZIG FERNSEHEN Online. +++