FDP: Dresdner Kasernengelände muss saniert werden

“Der Streichungsantrag der Grünen blockiert die Sanierung des ehemaligen Kasernengebäudes an der Stauffenbergallee. Wir wollen das im Interesse Dresdens abwehren.“, so Torsten Herbst (FDP). +++

Lesen Sie hier eine Mitteilung der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag

Die sächsischen Grünen wollen mit einem Streichungsantrag zum Doppelhaushalt 2013/2014 den Bau der neuen Zentrale des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) an der Dresdner Stauffenbergallee verhindern. Der entsprechende Haushaltstitel von acht Millionen Euro im Jahr 2013 und 3,8 Millionen im Jahr 2014 soll nach dem Willen der Grünen jeweils auf Null gesetzt werden. Der Landtag entscheidet im Dezember endgültig über den Haushalt des Freistaates.  

Dazu erklärt der Dresdner FDP-Abgeordnete Torsten Herbst:

„Der Streichungsantrag der Grünen blockiert die Sanierung des ehemaligen Kasernengebäudes an der Stauffenbergallee. Die Bauarbeiten müssten gestoppt werden, der Verfall des Gebäudes würde weiter fortschreiten. Offenbar gehen die Grünen mit ihrem blinden Hass auf Straßenbau gegen alles vor, was eine entsprechende Namensbezeichnung hat. Bei dem Bauprojekt geht es nicht nur um die städtebauliche Entwicklung auf dem ehemaligen Kasernengelände und die Beseitigung eines ‚Schandflecks‘ an der Stauffenbergallee, sondern auch um 295 moderne Arbeitsplätze. Es ist nicht nachvollziehbar, warum diese wichtige Investition des Freistaates jetzt gestoppt werden soll. Wir werden die Streichungspläne der Grünen im Interesse Dresdens abwehren.“

Hintergrund:
Zum 01. Januar 2012 wurden die bisherigen Straßenbauämter mit dem Autobahnamt zum Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) fusioniert. Neben der Dresdner Zentrale gibt es fünf Niederlassungen in Bautzen, Zschopau, Leipzig, Meißen und Plauen. Bisher sind die Mitarbeiter der LASuV-Zentrale auf zwei Gebäude in Dresden verteilt, in denen der Freistaat Büroflächen angemietet hat. Ein Stopp der Bauarbeiten am neuen Behördensitz würde bedeuten, dass für die Folgejahre höhere Mietkosten anfallen.

Quelle: FDP

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!