FDP stellt Kandidaten für Stadtratswahl auf

Die FDP Dresden tritt mit der größtmöglichen Anzahl von 108 Kandidaten zur Stadtratswahl im Mai an.+++

Auf einem Parteitag des Kreisverbandes im Conference-Center Neustadt im „Hotel Holiday Inn“ stimmten rund 100 Mitglieder der FDP Dresden über die Spitzenkandidaten und die weiteren Listenvorschläge in den 12 Dresdner Kommunalwahlkreisen ab. Zudem stellten die Liberalen ihre Kandidaten für die Wahlen zu den Ortschaftsräten in Cossebaude, Gompitz, Langebrück, Mobschatz, Schönborn, Schönfeld-Weißig und Weixdorf auf.

Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Christoph Blödner, zeigte sich nach dem achtstündigen Wahlmarathon zufrieden: „Mit dem Beschluss unseres Wahlprogramms im November und der heutigen Listenaufstellung ist die Dresdner FDP sowohl inhaltlich als auch personell sehr gut für die Kommunalwahl aufgestellt. Besonders freue ich mich, dass es uns gelungen ist, zahlreiche engagierte Bürger und auch prominente Dresdner für uns zu gewinnen, die nicht oder noch nicht das Parteibuch der FDP besitzen.“

Die Dresdner FDP öffnet zur Kommunalwahl traditionell ihre Listen auch für Parteilose. Im Wahlkreis 3 (u.a. Pieschen) werden die Liberalen so unter anderem von der Dresdner Schausteller und Zirkus-Legende Mario Müller-Milano unterstützt. In Prohlis (Wahlkreis 9) kandidiert der ehemalige Fußball-Nationalspieler und Dynamo-Legende Peter Kotte für den Stadtrat und im Dresdner Norden (Wahlkreis 4) tritt Dresdens erster Bürgermeister Dirk Hilbert an, um Stimmen für die FDP zu sammeln.

Die Wahlergebnisse im Einzelnen:

Wahlkreis 1
Hier setzte sich die langjährige Dresdner Stadträtin und Sportpolitikerin, Barbara Lässig, mit 67,53 Prozent gegen den Altstädter Ortsbeirat Torsten Hilbrich durch. Auf Listenplatz 2 wählten die Mitglieder mit André Schindler ebenfalls einen amtierenden Stadtrat.

Wahlkreis 2
Auch hier steht eine Frau an der Spitze. Die engagierte Neustädter Ortsbeirätin Benita Horst wurde ohne Gegenstimme von 98 Prozent der Mitglieder zur Spitzenkandidatin gewählt. Unterstützt wird sie vom Neustädter Kultur- und BRN-Aktivisten Mirko Sennewald.

Wahlkreis 3
FDP-Stadtrat Matteo Böhme, Sport- und Eventunternehmer, wurde mit 90 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten gewählt. Unterstützt wird er auf Listenplatz 2 vom Pieschener FDP-Ortsvorsitzenden Marko Beger. Zudem stehen auf der Liste des Wahlkreises bekannte Namen wie Mario Müller-Milano (u.a. Pieschener Hafenfest und Weihnachtscircus) und Martin Sauer (Inhaber der „Bergwirtschaft Wilder Mann“).

Wahlkreis 4
Der Militärhistoriker Holger Hase (89,09 Prozent) steht an der Spitze im Wahlkreis 4. Er engagiert sich unter anderem in der AG 13. Februar und ist Sprecher des Freundeskreises Sowjetischer Garnisonsfriedhof. Auf ihn folgt der Ortsvorsitzende der FDP Dresdner Norden, Torsten Schlegel. Auf der Liste kandidieren zudem der Zahnarzt Thomas Schulze aus Klotzsche sowie Dresdens erster Bürgermeister Dirk Hilbert.

Wahlkreis 5
Im Dresdner Hochland, Loschwitz und Bühlau führt Dr. Thoralf Gebel die Liste der Kandidaten an. Der Physiker und Unternehmer ist bereits seit 2009 Stadtrat und wurde mit starken 98,5 Prozent der Stimmen gewählt. Auf ihn folgen unter anderem der Ortsvorsitzende der Hochland-Liberalen, Dietmar Fischer und der Dresdner Hotelier Johannes Lohmeyer.

Wahlkreis 6
Der Landtagsabgeordnete Carsten Biesok steht an der Spitze des Wahlkreises 6.
Der Jurist ist rechtspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag und sitzt zudem im Ortsbeirat Blasewitz. Er erhielt 92,3 Prozent der Stimmen. Unterstützt wird er von seinem Landtagskollegen Torsten Herbst. Der 40Jährige ist Parlamentarischer Geschäftsführer der Landtagsfraktion und Generalsekretär der FDP Sachsen.

Wahlkreis 7
Hier tritt mit dem bekannten Dresdner Unternehmer Burkhard Vester ein amtierender FDP-Stadtrat an, um sein Mandat zu verteidigen. Vester erhielt 83,87 Prozent der Stimmen. Auf Platz zwei wählten die Mitglieder den Ortsvorsitzenden der FDP Dresden-Neustadt, Michael Deutschmann.

Wahlkreis 8
In Leuben und Laubegast führt der 28jährige Wirtschaftsingenieur Sven Gärtner die Liste an. Der Kandidat des FDP-nahen Jugendverbandes JuliA (Jungliberale Aktion Dresden) setzte sich mit 62,5 Prozent gegen den Rechtsanwalt Heinz-Jörg von Olnhausen durch. Auf Listenplatz zwei folgt wissenschaftliche Berater Christopher Scholz.

Wahlkreis 9
Der Chef des Dresdner Fußball-Museums und langjährige Stadtrat, Jens Genschmar steht erneut an der Spitze der FDP-Liste im Wahlkreis 9 in Prohlis. Auf den weiteren Listenplätzen folgen unter anderem Martin Pätzug und Peter Kotte, ehemaliger Spieler von Dynamo Dresden und Fußball-Nationalspieler der DDR. Peter Kotte war 1981 verhaftet und vom Leistungssport ausgeschlossen worden, weil er einen Mannschaftskameraden nicht bei der Staatssicherheit denunziert hatte.

Wahlkreis 10
Der Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Holger Zastrow, steht an der Spitze dieses Wahlkreises, der unter die Südvorstadt und Teile von Plauen umfasst. Zastrow ist Vorsitzender der FDP Sachsen und der FDP-Landtagsfraktion. Der Unternehmer sitzt seit 2004 für die FDP im Dresdner Stadtrat. Unterstützt wird er von der Dresdner Studentin Ina Fischer auf Platz 2

Wahlkreis 11
Hier führt der Unternehmer Christoph Blödner die Liste an. Blödner ist seit November Vorsitzender des Dresdner Kreisverbandes und zudem durch sein geschäftliches Engagement bekannt. Er ist Gründer und Chef einer Firma für den Vertrieb gebrauchter Lego-Steine. Auf den weiteren Listenplätzen folgen der Ortsvorsitzende der FDP Dresden-Plauen, Dietmar Keil, und der amtierende Stadtrat und Rechtsanwalt, Jens-Uwe Zastrow.

Wahlkreis 12
Im Dresdner Westen geht die FDP mit Dr. Frank Kroschinsky auf Platz 1 der Liste im Wahlkreis ins Rennen. Der leitende Oberarzt und Privatdozent am Dresdner Uniklinikum war nach dem tragischen Tod des langjährigen FDP-Stadtrats Eberhard Rink im Januar 2012 in den Stadtrat nachgerückt. Auf Listenplatz 2 im Westen folgt Jörg Prenzel.

Quelle: FDP Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar