Feierliche Grundsteinlegung für Erweiterungsbau der Johanniter-Akademie Mitteldeutschland

Leipzig - Am Freitagmorgen erfolgte mit der Grundsteinlegung für den neuen Gebäudekomplex der Johanniter-Akademie Mitteldeutschland der Startschuss für eines der modernsten Bildungszentren im Bereich Gesundheit und Soziales. 

Nach der angesetzten Fertigstellung im Jahr 2021 soll die Ausbildungsstätte 800 Azubis Platz bieten. Mit einer Investition von rund 9,5 Millionen Euro wird nicht nur in einen modernen Standort investiert, sondern bildet zu dem auch ein Eingangstor zum Campus Lorenzo in Reudnitz. Der neue Gebäudekomplex bietet vor allem technische Neuerungen wie das Training von Rettungseinsätzen mit virtual reality, verrät Lars Menzel, Akademieleiter der Johanniter-Akademie.

Zukünftig sollen sich die auf dem Areal befindliche Kindertagesstätte und weitere Einrichtungen dazu dienen, Azubis besser und praxisnäher zu schulen. Auf knapp 3.500m² soll realitätsnah geübt werden können. Hierzu entsteht eine voll funktionsfähige Rettungskabine, welche in das Gebäude integriert wird.

© Leipzig Fernsehen
© basis|d GmbH

Im Zuge der Grundsteinlegung knüpfen die Johanniter an ihr langjähriges Bestehen an und betonierten symbolisch ein historisches Johanniter-Schwert ein, welches dem Bauvorhaben ein solides Fundament bescheren soll.

Mit der Grundsteinlegung startet zeitgleich die zweite Bauabschnittsphase für den Campus Lorenzo. Unter dem Motto "Gemeinsam Leben gestalten" werden rund 30 Millionen Euro investiert um dem Areal um die Witzgall-, Riebeck- und Stötteritzer Straße neues Leben einzuhauchen.