Feierliche Wiedereröffnung der Dresdner Kita „Pusteblume“

Nach zwei Jahren feiert die Kindertagesstätte “Pusteblume“ die Wiedereröffnung. Die Komplexsanierung kostet über 2,8 Millionen Euro und bietet 81 Betreuungsplätze mehr an.

Bereits acht Kita-Neubauten konnte Sozialbürgermeister Martin Seidel in diesem Jahr eröffnen. Am Freitag wird die Kindertageseinrichtung „Pusteblume“, in der Saalhausener Straße 44, nach einer Komplexsanierung wieder eröffnet. Das Haus wurde komplett saniert, teilweise verändert und den Standards einer modernen Kindertagesbetreuung angepasst. Dank des Dachausbaus stieg die Kapazität um 81 von 116 auf 197 Plätze. Betreut werden können 88 Krippenkinder ab einem Jahr und 109 Kindergartenkinder. Etwas mehr als 2,8 Millionen Euro hat das Bauvorhaben insgesamt gekostet. Bund und Freistaat förderten die Sanierung über das Konjunkturpaket II mit fast 1,5 Millionen Euro. Träger der Einrichtung ist die AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH. 

Das Gebäude wurde komplett saniert. Die Gruppenräume sind neu strukturiert. Alle Krippenkinder werden jetzt im Erdgeschoss betreut. Im Untergeschoss gibt es eine großzügige Kinderküche und eine große Kinderwerkstatt. Der Garten ist erheblich größer, komplett erneuert und naturnah gestaltet. 

Zwei Jahre haben die Baumaßnahmen in Anspruch genommen. Es gab Umplanungen, neue Genehmigungen, Leistungsänderungen, neue Firmen, einen Wasserschaden. „Umso mehr möchte ich mich bei den Eltern und der Arbeiter-Wohlfahrt als Träger der Einrichtung bedanken, dass Sie so geduldig waren und alle Widrigkeiten mit uns gemeinsam gemeistert haben“, so Bürgermeister Martin Seidel. „Die Kinder, die mit dem Umzug ihr neues altes Haus so begeistert in Besitz genommen haben, werden täglich von neu entdeckten Dingen erzählen, vielleicht auch von wiederentdecktem Spielzeug oder einem veränderten und doch vertrauten Raum, den sie nach so langer Zeit wieder nutzen können“, freut sich Seidel.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar