Feierlicher Spatenstich am Sonnenberg

Chemnitz- Am Mittwochnachmittag fand der erste Spatenstich zur Herstellung der barrierefreien Fußgängerverbindung vom Hauptbahnhof Chemnitz zur Dresdner Straße statt. Der schon vorhandene Fluchttunnel aus dem Hauptbahnhof wird verlängert und mittels Treppenaufgang und Aufzug mit dem neu zu schaffenden Zugang zur Dresdner Straße, Höhe Gießerstraße verbunden.

Zusätzlich werden Zugang und Aufzug mit einer Stahlkonstruktion überdacht. Um die Dresdner Straße gefahrlos zu überqueren, wird eine Ampel für Fußgänger errichtet. Außerdem werden Fahrgastinformationssysteme des Hauptbahnhofes, der CVAG, der VMS und für das zukünftige Fernbusterminal im Zugangsbereich der Treppe errichtet.

Auch für den Radverkehr wird gesorgt. Für diesen soll es freie und zusätzlich auch geschützte Abstellmöglichkeiten im unmittelbaren Zugangsbereich geben. Vor allem wird bei den Baumaßnahmen auf die Barrierefreiheit geachtet, damit es für Niemanden Einschränkungen gibt.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 3,86 Millionen Euro. Die neue Direktverbindung zum Hauptbahnhof soll laut Stadt Ende Juni 2020 nutzbar sein. Anschließend soll mit der Sanierung der Unterführung „Bazillenröhre“ weitergemacht werden. Somit wird der Zugang zum Hauptbahnhof für die Anwohner des Sonnenbergs schneller und angenehmer.