Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum der Talsperre Malter

Die Talsperre Malter wird 100 Jahre alt. Anlässlich des runden Jubiläums ihrer offiziellen Einweihung findet an diesem Wochenende bei Dippoldiswalde ein großes Talsperrenfest statt. +++

Die Talsperre Malter wird dieses Jahr 100 Jahre alt.

Anlässlich des runden Jubiläums ihrer offiziellen Einweihung findet an diesem Wochenende bei Dippoldiswalde ein großes Talsperrenfest statt.

Der imposante Staudamm wurde zwischen 1908 und 1913 gebaut. Die Anlage sollte das Niedrigwasser aufhöhen und gleichzeitig einen wirksamen Hochwasserschutz ermöglichen.

Die Staumauer der Talsperre Malter ist 193 Meter lang und erhebt sich auf eine Höhe von 37 Meter über die Gründungssohle. Am ihrem Fuss ist die Mauer ganze 31 Meter stark. Über die gekrümmte Mauerkrone führt eine Straße mit Fußweg, die die Orte Paulsdorf und Malter verbindet.

Hochwasser wird an der Talsperre Malter durch eine Hochwasserentlastungsanlage abgeführt. Derzeit können pro Sekunde insgesamt 156 Kubikmeter Wasser abgeleitet werden. Beim Junihochwasser vor wenigen Wochen war der Stauraum der Talsperre vollständig aufgebraucht: Die Talsperre musste auf Durchlauf schalten.

Mittlerweile hat sich der Wasserstand wieder bei normalen Werten eingepegelt und die Talsperre Malter zeigt sich wieder von ihrer schönen Seite.

Neben der Talsperre Malter gibt es noch über 25 weitere Talsperren in Sachsen – damit nimmt das Bundesland im deutschlandweiten Vergleich einen Spitzenplatz ein.

Die Landestalsperrenverwaltung als zuständiger Betreiber der Talsperren wird bei dem Festwochenende auch vor Ort sein und freut sich auf viele interessierte Besucher an der Talsperre Malter.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar