Feinstauberhöhung durch Frost

Die andauernd kalte Witterung sorgt für eine erhöhte Feinstaubkonzentration.

Laut Sächsischem Umweltamt wurde der zulässige Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft in den vergangenen Tagen bei mehr als 20 Messstationen in Sachsen überschritten. Ursache sind die starken Nachtfröste, der erhöhte Heizbedarf sowie der Verkehr.

+++

Zuschauernachrichten