Ferienkinder werden kreativ

In der Chemnitzer Kunstfabrik an der Neefestraße haben in den Sommerferien Kinder und Jugendliche ihr Talent bewiesen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten bei den Kunstprojektwochen für einen Unkostenbeitrag verschiedene Workshops belegen.

Kinder ab 14 Jahren konnten sich so beispielsweise bei einem Kurs zu Stahlschrottplastiken ausprobieren.

Unter Anleitung durften sie dabei schweißen und Plastiken nach ihren eigenen Vorstellungen erschaffen.

In einem anderen Kurs konnten wiederum selbst Bücher gebunden und gestaltet werden.

Die Chemnitzer Kunstfabrik wurde bereits 1991 gegründet und ist ein offenes Haus für alle, die ihr kreatives Talent befördern wollen.

Interview: Erik Weigelt -Chemnitzer Kunstfabrik

Bei dem Kreativangebot der diesjährigen Sommerferien durfte auch die Bildende Kunst nicht fehlen.

Neben verschiedenen Drucktechniken und Malstilen stand dabei auch das figürliche Zeichnen nach Modell auf dem Programm.

Vom 29. Juli bis 16. August legt die Kulturfabrik eine Sommerpause ein.

Dann steht sie wieder allen kreativen Köpfen offen.