„Ferienpass 2014“ ab Montag erhältlich

Die Ausgabe von 2014 enthält auf 128 Seiten rund 1200 Veranstaltungsangebote für Kinder von 6 bis 14 Jahren in der schulfreien Zeit vom 19. Juli bis zum 31. August. Sie kostet 8 Euro.+++

Das Schuljahr geht in den Endspurt – die großen Ferien kommen in Sicht! Wer möchte, kann bereits jetzt für die Sommerferienzeit planen und sich zu Fahrten oder Veranstaltungen anmelden. Dabei hilft wie jedes Jahr die Ferienpass-Broschüre, herausgegeben vom Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden. Verkaufsstart ist am 16. Juni. Die Ausgabe von 2014 enthält auf 128 Seiten rund 1200 Veranstaltungsangebote für Kinder von 6 bis 14 Jahren in der schulfreien Zeit vom 19. Juli bis zum 31. August. Sie kostet 8 Euro und wird in allen zehn Bürgerbüros der Stadt, in den Verwaltungsstellen Cossebaude, Langebrück und Weixdorf sowie in den Kassen der Rathäuser Dr.-Külz-Ring 19, Junghansstraße 2 und Theaterstraße 11  verkauft. Ein Freiexemplar erhalten wie stets Mädchen und Jungen mit Dresden-Pass.  

In diesem Jahr erscheint der Ferienpass in einem blauen Kleid. Entsprechend des aktuellen Ferienpassmottos „Bewegt durch den Sommer“ ist der Titel künstlerisch mit einem Clown-Bild gestaltet. Die Kinder- und Jugendgalerie Einhorn der JugendKunstschule Dresden stellte die Arbeit der neunjährigen Mathilde Franke aus ihrem Fundus zur Verfügung.

Am inhaltlichen Programm wirken über hundert Veranstalter aus ganz Dresden und der näheren Umgebung mit. Sie bringen gemeinsam ordentlich Schwung in den Feriensommer. Viele animieren zu Sport, Spiel, Tanz und Bewegung. Auch Geocaching, Radwanderungen, Naturbeobachtungen und Badeausflüge locken. Wer mag, kann künstlerische Hobbys ausprobieren, die Feuerwehr oder den Flughafen besichtigen, Fotos und Filme aufnehmen oder Technikgeschichte erleben. Neu dabei sind zum Beispiel die EnergieVerbund Arena mit Eislaufen im Sommer, die Hochschule für Bildende Künste im 250. Jahr ihres Bestehens mit kreativen Angeboten oder die Brücke-Most-Stiftung mit einer internationalen Jugendbegegnung. Erstmals können Kinder auch im Rahmen der CrossMedia Tour als Ferienpass-Reporter aktiv werden, dazu einzelne Angebote unter die Lupe nehmen und in einem Video-Film darüber berichten. Neben den Veranstaltungsangeboten zu jedem Ferientag gibt es im Ferienpass weiterführende Kontakte und Adressen von Anbietern von Ferienfahrten und Stadtranderholungen.

Mit der Ferienpass-Broschüre wird nicht nur der Besuch der Veranstaltungen möglich, sondern es sind damit zahlreiche weitere Vorteile verbunden. So berechtigt der Ausweis, der aus der hinteren Umschlagseite ausgeschnitten werden kann, während der Ferien zur kostenlosen Fahrt mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln in der Tarifzone Dresden (außer Bergbahnen). Er gestattet freien Eintritt in mehr als zwanzig Dresdner Museen, kostenlose Probeausleihen in den Städtischen Bibliotheken, halbe Preise im Zoo, Ermäßigungen für Touren mit der „Sächsischen Dampfschiffahrt“ und weitere Vergünstigungen. Insgesamt 16 Gutscheine können in diesem Feriensommer eingelöst werden. Das sind vier mehr als im vergangenen Jahr und alle zum Baden dank der Dresdner Bäder GmbH.

Das Fest zum Ferienauftakt findet am Sonntag, 20. Juli, von 14 bis 18 Uhr auf dem Gelände der Filmnächte am Elbufer statt. Das Jugendamt lädt gemeinsam mit seinem Filmnächte-Partner und zahlreichen Veranstaltern zum Familienfest ein. Es ist ein Bühnenprogramm zu erleben, außerdem viele Spiele und Aktionen zum Mitmachen. Alle Kinder sind mit ihren Freunden, Geschwistern, Eltern und Großeltern herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.
Auch Oberbürgermeisterin Helma Orosz empfängt die Ferienkinder im Rathaus. Am 14. August von 10 bis 11 Uhr ist der Besuch an ihrem Arbeitsplatz geplant und im Anschluss bis 12.30 Uhr ein Blick auf Dresden vom Kreuzkirchturm. Achtung, man muss sich anmelden.  
Wer vorab einen Überblick über sämtliche Ferienpass-Veranstaltungen gewinnen möchte, kann sich im Internet unter www.dresden.de/ferienpass informieren. Das datenbankgestützte System erlaubt die Recherche nach verschiedenen Kriterien in Kombination, so etwa nach Datum, Alter, Interesse, Stadtteil, Veranstalter oder Stichwort.

Auskünfte zum Verkauf und zu weiteren Fragen gibt es beim Ferienpass-Team des Dresdner Jugendamtes unter Telefon 4 88 46 65 oder E-Mail ferienpass@dresden.de. Über diese Kontakte sind die Ferienpass-Nutzer auch aufgefordert, ihre Meinung zu den besuchten Veranstaltungen mitzuteilen und schon jetzt Vorschläge für 2015 zu machen. Sie können dazu auch die Antwortkarte an der hinteren Umschlagseite der Broschüre nutzen, die mit der Verlosung einer Zootour für 10 Kinder in den Herbstferien verbunden ist.  

Der „Ferienpass 2014“ entstand in Zusammenarbeit von Jugendamt und städtischer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Er wurde in einer Auflage von 12 000 Exemplaren gedruckt.

Hier wird der Ferienpass ab 16. Juni verkauft:  

in den Bürgerbüros
Altstadt, Theaterstraße 11, Mo, Di, Do Fr 8–20 Uhr, Mi 8–14 Uhr, Sa 8–13 Uhr    
Prohlis, Prohliser Allee 10,  Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Neustadt, Hoyerswerdaer Straße 3, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Pieschen, Bürgerstraße 63, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Klotzsche, Kieler Straße 52, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Blasewitz/Loschwitz, Naumannstraße 5, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Leuben, Hertzstraße 23, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Plauen, Nöthnitzer Straße 2, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Cotta, Lübecker Straße 121, Mo 8–16 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr
Schönfeld-Weißig, Bautzner Landstraße 291, Mo, Di, Do 8–18 Uhr, Mi, Fr 8–14 Uhr

in den Verwaltungsstellen
Cossebaude, Dresdner Straße 3, Di, Do 8–12 und 14–18 Uhr, Fr 8–12 Uhr  
Weixdorf, Weixdorfer Rathausplatz 2, Di, Do 8–12 und 14–18 Uhr, Fr 8–12 Uhr
Langebrück, Weißiger Str. 5, Mo, Fr 9–12 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr

in den Kassen der Rathäuser
Dr.-Külz-Ring 19, Mo, Fr 9–12 Uhr, Di, Do 9–18 Uhr
Theaterstraße 11, Mo, Fr  9–12 Uhr, Di, Do 8–18 Uhr    
Junghansstraße 2, Mo, Fr 8.30–12 Uhr, Di, Do 8.30–12 und 13.30–18 Uhr

Mit Dresden-Pass ist der Ferienpass kostenlos erhältlich über die Bürgerbüros und zusätzlich in den Ausgabestellen der Dresdner Tafel.

Quelle/Bildquelle: Landeshauptstadt Dresden