Fernbusbahnhof am Hauptbahnhof eröffnet

Leipzig – Leipzig hat endlich einen Busbahnhof. Am Donnerstag wurde an der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofes das Fernbus-Terminal feierlich eröffnet. Seit 2014, als die erste Idee eines Bahnhofes für Busse im Raum stand, vergingen nur knapp 4 Jahre bis zur kompletten Fertigstellung.

 Das lag unterem daran, dass es kaum Komplikationen in der Planungs- und Bauphase gab. Dennoch wurde bis zur letzten Sekunde daran gearbeitet. Ab Samstag wird dann der Zustieg von der Goethestraße an die Ostseite des Hauptbahnhofes verlegt. Die Kosten für das Terminal belaufen sich auf insgesamt rund 15 Millionen Euro. Neben den neun überdachten Bussteigen wird den Passagieren ein Mix aus Service und Komfort geboten. Eine Autovermietung, ein Schnellimbiss und eine FlixBus-Service- Station sind ebenfalls in das Terminal integriert. Nicht ohne Grund wird erwartet, dass dieser Standort Leipzig weiter mobil macht. Über dem Terminal entstehen noch 550 Parkplätze, die in naher Zukunft zur Verfügung stehen sollen. Somit kann das Terminal nicht nur zum Reisen benutzt werden, sondern auch zum Abstellen des Autos, um anschließend in die  Stadt zu gehen. Um das Gelände herum ist allerdings noch Baustelle. Die Kosten für das Gesamtprojekt liegen bei rund 87 Millionen Euro. Die Stadt verspricht sich von dem neuen Fernbus-Terminal  eine Bereicherung für Leipzig und seine Bürger.