Fernsehturm bekommt kleinen Bruder beim Elbhangfest

Dresden - Einmal im Jahr, am letzten Juni-Wochenende, verwandelt sich die Landschaft zwischen Loschwitz und Pillnitz in ein einziges großes Festgelände. In fünf Orten längs des Elbhanges, auf einer Strecke von etwa sieben Kilometern, auf Dorfplätzen, in Parks und Villen, am Elbufer und an den Hängen werden an die 200 verschiedene Veranstaltungen angeboten. Der Dresdner Fernsehturm e. V. holt zum Elbhangfest einen Miniaturnachbau der Wachwitzer Nadel auf das Festgelände.

Der 252 Meter große Turm, wurden in einem 3-D Projekt maßstabsgerecht von der Firma „DIE MACHER“ entwickelt und gebaut. Das Modell ist fast 2.800 Euro wert. Die Proportionen des Modells sind circa 1 : 48 - die Miniatur Wachwitzer Nadel ist insgesamt knapp 4,25 m hoch und hat einen Durchmesser 38 cm. Café und Arbeitsräume sind mit Innenbeleuchtung ausgestattet.

Nachdem das Modell vergangenen Sonntag bei dem firmeninternen Jubiläum „130 Jahre Konsum Dresden“ zum Einsatz kam, bietet der Dresdner Fernsehturm e. V. zum Elbhangfest die Möglichkeit Erinnerungsfotos mit dem Nachbau zu machen. Dieser wird in Hosterwitz an der Dresdner Straße aufgestellt. Fernsehturmbotschafter Uwe Steimle wird am 24. Juni um 12 vor Ort sein.

© Fernsehturm Dresden e. V.