Fesselnde Eindrücke im Erlebnisland Mathematik

Erstmals war am Montag und Dienstag die neue Attraktion, ein Riesen-Knoten, zu sehen.+++

Besucher können an dem Edelstahlobjekt die räumliche Beschaffenheit eines Knotens erleben. Zwei Professoren der TU Dresden haben den Knoten entworfen. Gebaut wurde die Skulptur von den Metallkunsthandwerkern der Firma Roland Hesse aus Dresden.

Etwa 500 Besucher haben am Montag und Dienstag zu den Sonderöffnungszeiten Mathematik zum Anfassen erlebt. Erst am 20. Februar öffnet das Museum wieder nach der Umbauphase. Dann wird sich das Erlebnisland mit über 100 Exponaten auf einer vergrößerten Fläche präsentieren.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!