Feste feiern in der Innenstadt

Seit mehr als einem halben Jahrhundert hat Chemnitz wieder eine Innenstadt, in der Feste gefeiert werden können.

Doch kaum war der Hauch einer lebendigen Innenstadt zu spüren gewesen, war es einigen offenbar schon wieder zu lebendig. Klagen einzelner Anwohner folgten – Veranstalter sagten ihre Feste für dieses Jahr ab und in der Innenstadt zog wieder Ruhe ein. Der klassische Konflikt also, dem sich die CMT gemeinsam mit der IG Innenstadt und den Veranstaltern annahm.

Ein Konzept wurde erarbeitet, das der Stadt die Möglichkeit bietet, künftig Innenstadtfeste besser zu gestalten. Werbung, der Dialog mit den entsprechenden Anwohnern und vor allem Kompromisse waren notwendig, um dieses Konzept letztendlich erstellen zu können. Das war allerdings gar nicht so einfach, denn die Meinung derer, die die Innenstadtfeste nicht wollten, war eindeutig. Eine Minderheit, der eine wohl eindeutige Mehrheit der Chemnitzer gegenübersteht, die sich für eine Belebung der Innenstadt auspricht.

Natürlich liegen dem Konzept rechtliche Regelungen zugrunde – so musste beispielsweise auf die TA-Lärm und die Freizeitlärmrichtlinie geachtet werden. Fest steht – Festen, die bis nach 22 Uhr andauern, muss daher ein seltenes Ereignis oder ein gewichtiger Anlass zugrunde liegen – dann kann rechtlich gesehen eine Ausnahme gemacht werden.

Das Konzept, das in der kommenden Woche dem Stadtrat vorgelegt und beschlossen wird, ist , nach Aussage von Quast, rechtlich wasserdicht und nicht anfechtbar. Allerdings sind auch die Veranstalter dazu gehalten, auf die Belange der Anwohner Rücksicht zu nehmen. Ein Lärmschutzverantwortlicher soll so zum Beispiel für die Einpegelung und Überwachung der akustischen Anlagen sorgen. Es geht also auch in Zukunft nur in einem friedlichen Miteinander – nicht nur innerhalb der jeweiligen Innenstadtfeier – sondern auch im Rahmen ringsherum.

++
Der Newsletter von SACHSEN FERNSEHEN informiert Sie Montag bis Freitag immer über die News aus Chemnitz und Umgebung, also gleich anmelden!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar