Festliches Konzert im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz

Chemnitz – Das Collegium musicum der TU Chemnitz lässt am 18. November 2017 u. a. Bizet, Borodin und Grieg erklingen.

© Sachsen Fernsehen

Während im herbstlichen Chemnitz die Blätter von den Bäumen tanzen, sind auch die Musikerinnen und Musiker des Universitätsorchesters Collegium musicum der TU Chemnitz e.V. in „tänzerischer Stimmung“. Der Grund dafür liegt im Programm des bevorstehenden „Festlichen Konzerts“, das am 18. November 2017 um 17 Uhr im Raum N115 des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, beginnt. Dieses Jahr ist es dem Thema Tanz gewidmet. Unter der Leitung von Michael Scheitzbach erklingen sinfonische Tänze u. a. von George Bizet, Alexander Borodin, Edvard Grieg, Sergej Prokofjew und Bedřich Smetana.

In den Zigeunerweisen von Pablo de Sarasate und im Danse Macabre von Camille Saint-Saëns ist zudem die junge irische Geigerin Aoife Ní Bhriain als Solistin zu erleben. Sie erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, sowohl für traditionelle irische Musik, als auch für klassische Musik. Derzeit beendet sie ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.

Eintrittskarten zu 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, sind ab Anfang November 2017 im Vorverkauf – zzgl. Vorverkaufsgebühr – in der Chemnitzer Tourist-Information, in der Buchhandlung UNIVERSITAS, in der Ev. Buchhandlung Max Müller sowie eine Stunde vor Konzertbeginn an der Veranstaltungskasse erhältlich. Die Kartenbestellung ist auch über E-Mail cmc@tu-chemnitz.de möglich.

Das Universitätsorchester, das auf eine über fünfzigjährige Tradition verweisen kann, freut sich immer über neue Mitstreiter. Nicht nur Studierende oder Mitarbeitende der TU Chemnitz, sondern alle Interessenten, die über ausreichende Fertigkeiten auf einem klassischen Orchesterinstrument verfügen, sind herzlich eingeladen, bei einer der Proben vorbeizuschauen. Sie finden wöchentlich mittwochs in der Mensa des Universitätsgebäudes auf der Straße der Nationen 62 von 18.30 Uhr bis ca. 21 Uhr statt.