Festnahme im Juwelen-Prozess! Zuschauer soll an Tat beteiligt gewesen sein

Dresden - Am Rande des Juwelen-Prozesses um den Einbruch ins Historische Grüne Gewölbe hat die Polizei am Dienstag einen siebten Tatverdächtigen festgenommen. Der 22-Jährige hatte der Hauptverhandlung als Besucher beigewohnt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. 

© SACHSEN FERNSEHEN

Die Staatsanwaltschaft Dresden wirft dem Beschuldigten unter anderem Beihilfe zum schweren Bandendiebstahl, Beihilfe zur besonders schweren Brandstiftung und Beihilfe zur Brandstiftung vor. Dem Mann, der Mitglieder der sogenannten "Remmo-Familie" sein soll, wird vorgeworfen, den sechs Hauptbeschuldigten in Kenntnis des gesamten Tatplans umfassende Hilfestellung bei der Planung und Durchführung des Vorhabens geleistet zu haben.

Im laufenden Juwelen-Prozess sind sechs junge Männer zwischen 23 und 28 Jahren wegen schweren Bandendiebstahls, Brandstiftung und besonders schwerer Brandstiftung angeklagt. Dem jetzt Festgenommenen wird Beihilfe zu diesen Straftaten vorgeworfen. Er soll am Mittwoch dem Haftrichter in Dresden vorgeführt werden.

Mehr zu diesem Thema am Mittwoch, 20 Uhr bei SACHSENaktuell auf SACHSENeins und den Kanälen von SACHSEN FERNSEHEN Dresden, Leipzig, Chemnitz & Vogtland.