Festwochenende „5 Jahre wiedererbaute Frauenkirche“

Mehr als 3.000 Menschen haben am Wochenende auf dem Neumarkt in Dresden gefeiert. +++

Höhepunkte des Geburtstagswochenendes waren der Festgottesdienst mit Kindern sowie der ökumenische Festgottesdienst am Abend, bei dem der Landesbischof der Evangelischen Landeskirche Sachsens Jochen Bohl predigte.  

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Besucher des Neumarktes bereits am Samstag die Vorboten für das fünfte Kirchweihfest der Frauenkirche am Sonntag sehen. 365 Kinderbilder, die im Rahmen des Malwettbewerbs zum Kirchweihfest entstanden, wurden vor der Frauenkirche ausgestellt. Am Abend läuteten der Chor der Frauenkirche und die Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert das Kirchweihfest mit dem ausverkauften Jubiläumskonzert ein.  

Nach einer bunten Spielaktion in den Morgenstunden des Reformationstags vor der Kirche kehrte um 11 Uhr zum Festgottesdienst ein wenig Stille ein. Bis auf den letzten Platz war die Kirche gefüllt, so dass 2.000 Besucher den von den beiden Frauenkirchenpfarrern, Sebastian Feydt und Holger Treutmann, gestalteten Gottesdienst verfolgen konnten.

Besondere Gäste waren die 5-jährigen Kinder, die gemeinsam mit Martin Luther (Schauspieler Roland Florstedt vom tjg.theater junge generation dresden) in der Frauenkirche auf Schatzsuche gingen. Die Seligpreisung „Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Kinder Gottes heißen“ stand im Zentrum der Predigt und wurde allen Besuchern als Segenswunsch mit auf den Weg gegeben.  

Während des Festes zwischen 12 und 13 Uhr versammelten sich die Gottesdienstbesucher und weitere 1.000 Kinder und Erwachsene auf dem Neumarkt, um die Grußworte der Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz und des Superintendeten Dr. Peter Meis zu hören.

Im Anschluss kam das Kuratorium der Stiftung Frauenkirche Dresden unter der Leitung seines Vorsitzenden, Landesbischof Jochen Bohl, zusammen. Erstmalig waren der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, und der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank AG, Martin Blessing, als Kuratoren anwesend. Der Freistaat Sachsen wurde von Dr. Johannes Beermann, Staatsminister und Chef der Sächsischen Staatskanzlei, vertreten. Darüber hinaus waren der Stiftungsratsvorsitzenden Dr. h.c. Bernhard Walter und die Dresdner Oberbürgermeisterin zugegen.

Quelle: Stiftung Frauenkirche Dresden 

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar