Fete de la Musique in Dresden

Am 21. Juni werden Musiker die Straßen der Stadt Dresden zum Klingen bringen. Bereits zum neunten Mal findet die “Fete de la Musique“ in der Landeshauptstadt Sachsens statt. +++

Das Institut français lädt herzlich ein, den Sommer mit diesem Musikfestival einzuläuten. Ab 14 Uhr tummelt sich die bunte und vielfältige Musikszene unter anderem in der Altstadt, in der Johannstadt, Loschwitz, Pieschen und in der Inneren und Äußeren Neustadt. Klassik, Jazz, Rock/Pop, Reggae, Elektro-, Chor- oder Weltmusik – es ist für jeden Geschmack etwas dabei! 

Ein Höhepunkt ist der Austausch zwischen der „Fête de la musique“ in Dresden und Straßburg. Im Rahmen der Städtepartnerschaft wird die Straßburger Band „Mua’Dib and the Awakening“ am 21. Juni um 22 Uhr in der Scheune spielen. Die Band aus Straßburg hat dort bereits am Wochenende zuvor einen Auftritt im Rahmen der Bunten Republik Neustadt, am Sonntag, 19. Juni um 13 Uhr. Am Montag können die Straßburger Musiker die Partnerstadt erkunden. Die Dresdner Gruppe „Harry Bush“ reist nach Straßburg, um das Publikum mit HipHop zum Tanzen zu bringen. Als Gewinner des Wettbewerbs „Sound of Dresden“ im März 2011 werden sie Dresden würdig vertreten. 

Seinen Ursprung hat das Musikfestival 1982 in Paris. Alles begann mit einer Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, ein paar Stromanschlüssen und einer Menge musikalischem Idealismus. Heute hat sich die „Fête de la Musique“ zu einem globalen Ereignis entwickelt, das als musikalischer Festtag in mehr als 340 Städten auf fünf Kontinenten, davon 60 in Europa und 20 in Deutschland, gefeiert wird. So wird am 21. Juni überall in der Stadt musiziert, ob in Veranstaltungsräumen oder auf der Straße. Man hört sowohl Musik von Profis als auch von Amateuren. Im Vordergrund des Tages stehen Spontaneität, Kunst und das gemeinsame Musikerlebnis. 

Das komplette Veranstaltungsprogramm finden Sie unter: www.institut-francais.fr/-dresden Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar