Feuer auf Großbaustelle der TU-Dresden

Großeinsatz für die Dresdner Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag. Auf der Baustelle des künftigen Rechenzentrums der TU-Dresden stand im Inneren des fast fertigen Gebäudes abgelagertes Holz in Flammen. +++

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde über einen möglichen Dachbrand am im Bau befindlichen künftigen Rechnergebäude der Technischen Universität informiert. Der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte die Rauchentwicklung am Gebäude entdeckt.

Es stellte sich heraus, dass Blockbohlenbretter, die auf ein aus Gitterrosten bestehenden Zwischengeschoss provisorisch während des Innenausbauarbeiten aufgelegt waren (ca. 350m²), in Brand geraten waren.

Zur Brandbekämpfung wurden zwei Strahlrohre eingesetzt. Das gesamte Gebäude wurde kontrolliert. Vorsorglich wurden wegen des Rauches Messungen der Umgebungsluft durchgeführt. Es bestand keine Gefährdung für Anwohner. Lüfter wurden zur Rauchbeseitigung eingesetzt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Es entstand dennoch hoher Schaden. Durch das Feuer wird es offenbar zu Bauverzögerungen kommen. Es waren mehrere Wachen der Berufsfeuerwehr (Altstadt, Löbtau und Striesen) sowie die freiwillige Feuerwehr Kaitz im Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Quelle: Feuerwehr Dresden/News Audiovision

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar