Feuer auf historischer Industriebrache

Chemnitz – Feuerwehr und Polizei sind am Montagabend zum ehemaligen Wanderer-Werk an der Zwickauer Straße gerufen worden.

Dort hatten Anwohner gegen 19:30 Uhr einen Brand auf dem Gelände bemerkt. Wie sich herausstellte, stand eine alte Baracke auf der Industriebrache in Flammen. Das Feuer hatte sich bereits großflächig ausgebreitet, als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen.

Die Lage, des in Flammen stehenden Gebäudes, bereitete den Feuerwehrleuten zunächst Schwierigkeiten, gezielt an den Brandherd heranzukommen. So mussten die Kameraden eine etwa 100 Meter lange Löschwasserleitung über das zugewachsene Gelände verlegen.

Um den Brand wirksam bekämpfen zu können, musste das Dach des Gebäudes aufgerissen werden. Die Polizei schließt indes einen technischen Defekt als Brandursache aus. Im Rahmen der Ermittlungen muss nun geklärt werden, ob es sich um fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt.

Die historischen Gebäude des ehemaligen Industriekomplexes blieben vom Feuer verschont. In den Wanderer-Werken Siegmar-Schönau wurden früher Werkzeugmaschinen, Fahrzeuge und Schreibmaschinen, sowie zu DDR-Zeiten unter anderem auch Flugzeugmotoren hergestellt.