Feueralarm ausgelöst: Mann testet Tempo der Feuerwehr

Leipzig - Um zu testen, wie schnell die Feuerwehr von der Alarmierung bis zum Eintreffen braucht, hat ein Mann am Leipziger Hauptbahnhof den Feueralarm ausgelöst. Mit der Zeit von sieben Minuten war er zufrieden - die Polizei mit seiner Aktion allerdings nicht. 

Weil ein Mann wissen wollte, wie schnell die Feuerwehr im Falle eines Einsatzes am Hauptbahnhof in Leipzig ist, hat ein 44-Jähriger am Wochenende einen Feueralarm ausgelöst. Mit der Anfahrtszeit von sieben Minuten war er nach eigenen Angaben sehr zufrieden. Laut Bundespolizei zeigte er sich allerdings wenig einsichtig, als ihn die Beamten auf sein strafhaftes Verhalten aufmerksam machten. Auch wollte der Mann nicht einsehen, dass dadurch andere Menschen gefährdet werden könnten. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

© Leipzig Fernsehen

Er ist bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannten. Laut Mitteilung muss er damit rechnen, die Kosten des Feuerwehreinsatzes zahlen zu müssen. Erst in der vergangenen Woche hatte der obdachlose Mann ein Kennzeichen an einem Dienstfahrzeug entwendet und später völlig zerbeult zurückgebracht.