Feuerwehr auf tierischer Mission

Chemnitz – Am Sonntag musste die Feuerwehr gleich zweimal ausrücken, um vierbeinige Ausreißer zu retten.

© Härtelpress
 

Zunächst wurden die Einsatzkräfte in die Zietenstraße gerufen. Dort war Jungkätzchen „Missy“ ihrer Familie ausgerissen. Schließlich wurde die etwa ein halbes Jahr alte Miez auf einem Fensterbrett in der dritten Etage des Mietshauses entdeckt. Da die Familie ihr hilfloses Katzenbaby nicht eigenständig retten konnte, alarmierte sie gegen 9.30 Uhr die Feuerwehr. Mithilfe einer Drehleiter wurde Katzenmutti Nadin hochgefahren, um ihr Kätzchen retten zu können.

Knapp zwei Stunden später wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. Gemeinsam mit der Polizei wurden die Einsatzkräfte auf die Leipziger Straße/Winklerstraße gerufen. Dort hatte sich ein Waschbär auf eine Straßenlaterne verirrt und lief Gefahr, auf Autos zu stürzen. Auch dieser Vierbeiner konnte von der Feuerwehr erfolgreich gerettet werden.

© Härtelpress