Feuerwehr evakuiert Kita

Chemnitz – Feuerwehr und Polizei mussten am Donnerstagmorgen zu einem Schwelbrand in einer Kindertagesstätte im Ortsteil Hutholz ausrücken.

© Härtelpress
 

Gegen 9.45 Uhr, war es im Keller der Kita „Im Hutholz“ in die Walter-Ranft-Straße zu einer Rauchentwicklung gekommen. Aus der Einrichtung wurden etwa
80 Personen evakuiert. Verletzt wurde niemand.

Laut Polizei hatte vermutlich ein technischer Defekt zu dem Schwelbrand geführt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

Die Kinder und Erzieher wurden durch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes betreut und in einem benachbarten Baucontainer kurzzeitig untergebracht. Nach Kontrolle der nicht betroffenen Räume im rechten Gebäudeteil der Kita konnten die Kinder und Erzieher dann dort vorübergehend untergebracht werden.

Die Kita wurde wegen der Havarie durch den Havariedienst „ELT“ der eins energie stromlos geschaltet und ist daher bis auf Weiteres nicht nutzbar. Die Eltern der Kinder sind durch die Erzieher telefonisch über das Ereignis informiert und gebeten worden, die Kinder abzuholen. Weiterhin wurden die Eltern gebeten, ihre Kinder ggf. am Freitag zu Hause zu betreuen.

Wenn dies nicht möglich ist, wird die Betreuung morgen in der Kindertageseinrichtung Johannis-Dick-Straße 55 angeboten und abgesichert. Ob die Kita Walter-Ranft-Straße am Montag wieder geöffnet werden kann, lässt sich noch nicht beantworten. Derzeit wird geprüft, ob die Elektrohauptleitung übers Wochenende gebaut werden kann. Die Eltern werden dann erneut von der Kita-Leitung informiert.