Feuerwehr – Probe für Ernstfall

Hier wurde zum Glück nur der Ernstfall geprobt.

In der Feuerwache 3 auf Jagdschänkenstraße in Chemnitz gaben am Dienstag Mitglieder der Jugendfeuerwehren, des Jugendrotkreuzes und der Jugendgruppe des Technischen Hilfswerkes den anwesenden Gästen einen Überblick über ihre Arbeit.

Unter den geladenen Gästen fanden sich neben Sachsens Innenminister Albrecht Buttolo und dem sächsischen Polizeipräsidenten Bernd Merbitz, auch Vertreter des Landtages ein. Der Innenminister bescheinigte den Jugendwehren nach den Vorführungen die sehr gute Ausbildung und zollte den Jugendlichen seinen Respekt.

Zuversichtlich blickt dabei er in die Zukunft. Deutschland wird auch künftig eine Feuerwehr haben, die so leistungsfähig ist, wie gegenwärtig, zeigte sich der Minister zuversichtlich. Die aktuelle Kampagne „Helden gesucht“ sei schon jetzt ein Erfolg und Buttolo ist sich sicher, dass noch viele Jugendliche mehr den Weg zur Feuerwehr finden werden.

Im Anschluß wurde der Kamerad Thomas Pekruhl für seine langjährigen Verdienste geehrt. Seit 19 Jahren ist er als Jugendwart bei der Feuerwehr tätig und wurde nun mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen als Steckkreuz in Silber ausgezeichnet.

Sie suchen eine bestimmte Nachricht? Schauen Sie in das SACHSEN FERNSEHEN Nachrichten-Archiv!