Feuerwehr rückt zum Brand aus und entdeckt Cannabis

Leipzig - Eine brennende Matratze ließ am Montagabend die Feuerwehr in die Eisenbahnstraße ausrücken. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte Cannabis im mittleren dreistelligen Grammbereich. Die 27-jährige Mieterin, zweifache Mutter, muss sich nun wegen fahrlässiger Brandstiftung und unerlaubten Drogenbesitzes verantworten.

In Volkmarsdorf brannte die Matratze in der Wohnung einer 27-jährigen Mutter mit zwei Kindern. Anwesende Besucher verhinderten, dass sich das Feuer ausbreitete. Die herbeigerufene Feuerwehr sorgte für eine umfangreiche Belüftung der Zimmer. Ein 30-Jähriger wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Krankenhaus gebracht. Bei dem Einsatz entdeckten die Feuerwehrleute eine große Menge grünlicher pflanzlicher Substanz - Cannabis im mittleren dreistelligen Bereich. Die Mieterin muss sich nun wegen fahrlässiger Brandstiftung und dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln verantworten. Es entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.