Fiat fuhr auf Reisebus auf

BAB 72: Ein Fiat Panda fuhr auf einen Reisebus Setra aus Weißrussland auf, wobei sich der 24-jährige Pandafahrer schwer verletzte.

Der Bus, besetzt mit 32 weißrussischen und kasachischen Kindern und Jugendlichen und drei Erziehern war am Montagmorgen auf der BAB 72 in Richtung Chemnitz unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Plauen Ost und Treuen ereignete sich der Auffahrunfall. An der Unfallstelle sind zwei weitere Fahrzeuge (Renault Espace und Clio) beschädigt worden, da sie über abgesplitterte Fahrzeugteile fuhren. Im Gewerbegebiet an der Anschlussstelle Reichenbach wurde mit Hilfe eines Dolmetschers und eines Arztes die gesundheitliche Unversehrtheit der Jugendlichen und ihrer Reisebegleiter festgestellt. Der Bus konnte anschließend seine Reise fortsetzten. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.700 Euro.

++
Melden Sie sich an für unseren kostenlosen Newsletter

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar