Fighting Kangaroos unterliegen

Die Fighting Kangaroos vom Chemnitzer Polizeisportverein (CPSV) verloren ihr Auswärtsspiel beim amtierenden Deutschen Meister und aktuellen Tabellenführer Rote Raben Vilsbiburg nach 65 Spielminuten mit 0:3 (25:18, 25:11, 25:20).

Die Fahrt nach Niederbayern war für die „Kängurus“ von Schnee- und Eisglätte geprägt. Das erwartete Wetterchaos blieb allerdings aus. Nach vier Stunden Fahrzeit erreichte die Mannschaft von CPSV-Trainer Mirko Pansa die Vilstalhalle.

Nach Aussage von Kangaroo-Mannschaftsleiter Kai Trützschler war eine Steigerung gegenüber dem Münster-Spiel zu erkennen. Dabei hielten die „Kängurus“ im ersten und dritten Spielabschnitt gut mit, stellten für die stärker besetzten Roten Raben aber keine wirkliche Gefahr dar.

Vilsbiburg nahm die Sache sehr ernst und ließ insgesamt nichts anbrennen.
Raben-Zuspielerin Nicole Fetting setzte ihre Angreiferinnen gekonnt in Szene und war Garant für den klaren Heimsieg ihrer Raben.

Das nächste Wochenende ist für die Fighting Kangaroos Chemnitz spielfrei, bevor am 6. Dezember gegen den TSV Sonthofen der ersehnte Heim- und damit erste Saisonsieg eingefahren werden soll.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!