Filmfest beginnt in Dresden

Am Dienstagabend beginnt das Filmfest Dresden. Bis Sonntag werden Kurzfilme aus aller Welt gezeigt. Die besten Streifen werden dabei mit den Goldenen Reitern prämiert. +++

Wie die hergestellt werden, haben wir uns in Dresden angeschaut:
 
Kunstwerke gibt es beim Filmfest in Dresden nicht nur auf der Leinwand, sondern auch auf der Bühne bei der Preisverleihung. Die Trophäen, die Goldenen Reiter, werden in der der Kunstgießerei Bildguss im Dresdner Industriegelände hergestellt.

Ein aufwendiger und handwerklicher Prozess. Aus dem Künstlermodell entsteht zunächst eine Form. Diese wird in weiteren Verfahren mit Wachs ausgepinselt und bearbeitet bis sie genau dem Originalmodell entspricht. Über einen Brennprozess gelangt die Form dann zum Guss.

Dort wird sie mit über 1000 Grad heißen Bronze ausgegossen. Acht Trophäen hat Thomas Ihle in diesem Jahr hergestellt- Objekt der Begierde für zahlreiche Filmemacher, die ihre Werke im Wettbewerb des Filmfestes zeigen. Schließlich sind auch insgesamt 60.000 Euro Preisgeld mit den Goldenen Reitern verbunden.

Zum 25. Mal öffnet sich am Dienstag Abend der Vorhang für das Dresdner Kurzfilmfestival. Und das bietet neben internationalen auch regionalen Filmemachern eine Plattform.

Interview im Video mit Katrin Küchler, Filmfestleiterin

Das Filmfest läuft von Dienstag bis Sonntag an verschiedenen Orten in Dresden.