Filmfest Dresden – Preisträger der Goldenen Reiter 2014

Das 26. FILMFEST DRESDEN hat am Samstagabend im Rahmen der Preisverleihung im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden acht Goldene Reiter und drei weitere Preise vergeben. Die Preisträger bei DF-Online. +++

Die Preisträger dürfen sich über Preisgelder in Höhe von 61.500 Euro freuen. Damit ist das FILMFEST DRESDEN eines der höchst dotiertesten europäischen Kurzfilmfestivals. In acht Internationalen und fünf Nationalen Wettbewerben kämpften insgesamt 80 Filme um die Preise.

Den Goldenen Reiter Animationsfilm im Internationalen Wettbewerb gewann die schweizer Produktion „Plug & Play“. Der Goldene Reiter Kurzspielfilm geht an Mauro Mueller für „Un Mundo Para Raúl“. Die Sieger des Nationalen Wettbewerbs heißen „Boles“ (Animationsfilm) und „Sunny“ (Kurzspielfilm). Über den mit 20.000 Euro dotierten Filmförderpreis der Kunstministerin kann sich die thüringische Produktion „Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen“ von Susann Maria Hempel freuen. Die Jugendjurys kürten mit „Millionnaires“ (Regie: Stéphane Bergmans, Belgien, 2013) und ebenfalls „Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen“ (Deutschland) ihre Favoriten.

Vom Fernsehsender ARTE gab es den Kurzfilmpreis für „Boles“ von Špela CČadež, das Publikum kürte mit „The Phone Call“ (Regie: Mat Kirkby) und „Stufe Drei“ (Regie: Nathan Nill) seine Favoriten im Internationalen und Nationalen Wettbewerb und bei der Mitteldeutschen Filmnacht „Fräulein Sommer“ von Robert Bittner den besten Film aus Mitteldeutschland. Preisträger des DEFA-Förderpreis Animation ist der Film „Dame mit Hund“ der Filmemacherin Sonja Rohleder.

Alle Preisträgerfilme sind am Sonntag (20. April) im Filmtheater Schauburg und im Programmkino Ost zu sehen.

Die Termine: 19.30 Uhr (Preisträger 1) sowie 17.00 und 22.00 Uhr (Preisträger 2) in der Schauburg; Die Preisträger 3 laufen 14.30 Uhr in der Schauburg und 20.00 Uhr im Programmkino Ost.

Alle Preisträger 2014 im Überblick:

Internationaler Wettbewerb
Jury: Hayet Benkara (Kanada), Phil Mulloy (Großbritannien), Sydney Neter (Niederlande)

Goldener Reiter Animationsfilm (7.500 Euro) – gestiftet von den FILMFEST DRESDEN-Fans (Crowdfunding-Kampagne): „Plug & Play“, Regie: Michael Frei (Schweiz 2013)

Goldener Reiter Kurzspielfilm (7.500 Euro) – gestiftet von der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien: “Un Mundo Para Raúl”, Regie: Mauro Mueller (Mexico/USA/Schweiz 2013)

Goldener Reiter der Jugendjury (2.000 Euro) – gestiftet vom Thalia-Kino und Dr. Doer: „Millionnaires“, Regie: Stéphane  Bergmans  (Belgien, 2013)

Goldener Reiter des Publikums (3.000 Euro) – gestiftet von der Sächsischen Zeitung: „The Phone Call“,Regie: Mat Kirkby (Großbritannien 2013)

Nationaler Wettbewerb

Jury: Olaf Held, Philipp Lux, Tine Kluth

Goldener Reiter Animationsfilm (3.000 Euro) – gestiftet von Budweiser Budvar: „Boles“, Regie: Špela Cadež  (Slowenien/ Deutschland 2013)

Goldener Reiter Kurzspielfilm (3.000 Euro) – gestiftet vom Filmverband Sachsen e.V. „Sunny“, Regie: Barbara Ott (Deutschland 2013)

Filmförderpreis der Kunstministerin (20.000 Euro) – gestiftet vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst: “Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen“, Regie: Susann Maria Hempel (Deutschland 2013)

Goldener Reiter der Jugendjury National (2.000 Euro) – gestiftet von DREWAG – Stadtwerke Dresden GmbH: “Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf um nicht zu träumen“, Regie: Susann Maria Hempel (Deutschland 2013)

Goldener Reiter des Publikums (3.000 Euro) – gestiftet vom Mitteldeutschen Rundfunk: „Stufe Drei“,Regie: Nathan Nill (Deutschland 2012)

DEFA-Förderpreis Animation (3.000 Euro) – gestiftet von der DEFA-Stiftung: „Dame mit Hund“, Regie: Sonja Rohleder (Deutschland 2014)

ARTE Kurzfilmpreis National/International (6.000 Euro) – gestiftet von ARTE zum Ankauf eines Films: „Boles“, Regie: Špela Cadež (Slowenien/ Deutschland, 2013)

Mitteldeutsche Filmnacht – Publikumspreis (500 Euro) – gestiftet von den Filmnächten am Elbufer Dresden: „Fräulein Sommer“, Regie: Robert Bittner ((Deutschland 2013) 

Quelle: Filmfest Dresden