Filmnächte holen Dresdner Hollywood-Regisseur aus der Versenkung

„Der rote Korsar“, vielleicht einer der besten Piratenfilme aller Zeiten, läuft am Dienstag, dem 17. Juli bei den Filmnächten am Elbufer.+++

Roland Emmerich hat geschafft, von was viele deutsche Regisseure nur träumen: den Sprung nach Hollywood. Vor über 70 Jahren ist das einem Dresdner gelungen: Robert Siodmak. Siodmak wurde so berühmt, wie Emmerich heute. Ausgewandert ist er aber aus purer Not: Er war Jude und die Nazis hatten die Macht ergriffen. Die Filmnächte am Elbufer erinnern jetzt an diesen großen Dresdner und zeigen seinen Piratenfilm „Der rote Korsar“.

+++

Was für ein Mann! Burt Lancaster als Seeräuber in „Der rote Korsar“ hat auch heute noch unbestreitbare Schauwerte. Dabei ist der Film von 1953 ein vielschichtiges Piratenepos, das neben einer Liebesgeschichte auch eine politische Botschaft bereit hält. Regisseur war der Dresdner Robert Siodmak.

An der Philosophischen Fakultät der TU Dresden beschäftigt sich Professor Jürgen Müller mit Robert Siodmak. Den Film, der am 17. Juli bei den Filmnächten am Elbufer läuft, hält er für unbedingt sehenswert.

Interview im Video mit Prof. Jürgen Müller, Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte

Robert Siodmak wurde 1900 in Dresden in einer jüdischen Familie geboren. Zuletzt lebte er hier auf der Mozartstraße in der Nähe des Großen Gartens.

In Berlin sammelte Robert Siodmak erste Erfahrungen beim Film. Als 1933 die Nazis die Macht ergriffen, wanderte er nach Paris aus. Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zog er weiter nach Hollywood und musste wieder bei Null anfangen.

Interview im Video mit Christoph Ziener, Doktorand

Und heute? Kein Straßenname und keine Ausstellung erinnern in Dresden an Robert Siodmak. Es scheint, als ob die Stadt ihren berühmten Sohn vergessen hat.

Bei den Filmnächten kommt der Dresdner Regiestar, der seinerzeit so bekannt war wie Alfred Hitchcock, zu neuen Ehren. Für die Veranstalter war es mehr als schwierig, den Film wieder zur Aufführung zu bringen.

Interview im Video mit Viktoria Franke, Sprecherin Filmnächte

„Der rote Korsar“, vielleicht einer der besten Piratenfilme aller Zeiten, läuft am Dienstag, dem 17. Juli bei den Filmnächten am Elbufer.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!