Filmnächte in Dresden: Aufbau beginnt

Bei den Aufbauarbeiten der Filmnächte Dresden ist am Dienstag das Gerüst der größten mobilen Leinwand montiert worden.

Später wird dann hier die Kinoleinwand Kinobegeisterte entzücken. Mit einer Projektionsgröße von 32 x 14 Metern und einer 8-kanaligen Surround-Beschallung ist die Anlage das zurzeit Modernste, was es auf der Welt gibt. Der besondere Clou: Die gigantische Leinwand lässt sich drehen, neigen und absenken und wird so im Handumdrehen zu einer überdachten Bühne. Neben zwei Deutschlandpremieren gibt es ab dem 28. Juni zwölf Konzerte und eine Revue zu sehen.