Filmpremiere „Can’t be silent“ in der SCHAUBURG

Am Donnerstag, den 15. August, feiert der Film „Can’t be silent“ Premiere in der SCHAUBURG Dresden. Filmstart ist um 20:30 Uhr. +++

Nuri aus Dagestan, Jaques von der Elfenbeinküste, Hosain aus Afghanistan und Revelino von der Elfenbeinküste  – sie alle sind Musiker und haben ihre Heimatländer auf der Suche nach einer besseren Zukunft verlassen.

In Deutschland angekommen, sind sie jedoch zum Stillstand verurteilt. Sie leben in Flüchtlingsheimen, arbeiten dürfen sie nicht. In ihrer scheinbar ausweglosen Situation fangen sie wieder an zu musizieren.

Dabei lernen sie den Liedermacher Heinz Ratz kennen, der kurzerhand seine Band „Strom & Wasser“ um ein „feat. The Refugees“ erweitert. Gemeinsam begeisterten sie auf einer großen  bundesweiten Tournee ein riesiges Publikum.

Regisseurin Julia Oelkers begleitet Heinz Ratz und die Musiker bei dem Versuch, sich aus dem isolierenden Flüchtlingsalltag zu lösen, und erzählt zwischen leeren Sälen und donnerndem Applaus ein beunruhigendes Drama der Politik.

Der Film „Can’t be silent“ wird am Donnerstag, den 15. August, um 20:30 Uhr in der SCHAUBURG vorgestellt. Vor Ort dabei zu Gast sein wird Lars Maibaum, der Kameramann des Films.

Regie: Julia Oelkers, BRD 2013, 86 min.

www.cant-be-silent.de