Finanzämter erteilen Auskünfte zur „Rentenbesteuerung

Der Großteil der Rentner muss seine Alterseinkünfte nicht versteuern – Um trotzdem jedem Interessenten Auskunft geben zu können haben die sächsischen Finanzämter seperate Telefonnummern eingerichtet.

„Die Finanzämter des Freistaates Sachsen haben für alle Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zur Rentenbesteuerung haben, separate Rufnummern eingerichtet.“ Dies teilte der sächsische Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland gestern in Dresden mit.

Wie der Finanzminister bereits informiert hatte, wird der weitaus größte Teil der Rentnerinnen und Rentner in Sachsen seine Alterseinkünfte nicht versteuern müssen. Um trotzdem jeden Interessierten unkompliziert und schnell über seine steuerlichen Rechte und Pflichten im Einzelfall informieren zu können, haben die sächsischen Finanzämter für Auskünfte zum Thema „Rentenbesteuerung“ separate Telefonnummern eingerichtet. Für persönliche Auskünfte stehen in den Informations- und Annahmestellen der Finanzämter qualifizierte Mitarbeiter weiterhin gern zur Verfügung. Beide Auskunftsangebote stehen während der gesamten Sprechzeiten der Finanzämter zur Verfügung.

Darüber hinaus können sich interessierte Steuerpflichtige in der Broschüre „Steuertipps für Senioren“ informieren. Diese ist über den Zentralen Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung per Telefon (0351-210-3671/72), per Telefax (0351-210-3681) bzw. per E-Mail (Publikationen@sachsen.de) zu bestellen oder direkt auf der Internetseite des jeweiligen Finanzamtes abrufbar.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium der Finanzen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar