Finanzbürgermeister warnt vor großen Ausgaben

Dresden – Dresden steht vor großen finanziellen Herausforderungen im kommenden Doppelhaushalt. Vor allem die Sozialdemokraten um Finanzbürgermeister Peter Lames warnten deshalb im Stadtrat vor außerplanmäßigen Investitionen im kommenden Doppelhaushalt.

Dresden steht vor großen finanziellen Herausforderungen im kommenden Doppelhaushalt. Das ist das Ergebnis der aktuellen Stunde zur Finanzpolitik im Dresdner Stadtrat. Vor allem die Sozialdemokraten kündigten einen Paradigmenwechsel an und stellten die bevorstehenden Herausforderungen in großen Dimensionen dar. Auch Finanzbürgermeister Peter Lames warnte vor utopischen Plänen. Durch den Umbau des Rathausgebäudes und den Neubau eines Technischen Rathauses stehe die Stadt in den kommenden Jahren vor dreistelligen Millionenbeträgen, die ohne zusätzliche Steuererhöhungen gestemmt werden sollen.