Finanzielles Aus für Dresdner TANZherbst

Dem Dresdner TANZherbst steht vor dem finanziellen Aus.

Gestern gab es zum vorerst letzten Mal Vorstellungen dieses Festivals.

Vor zehn Jahren wurde der Dresdner TANZherbst in Gedenken an Mary Wigman ins Leben gerufen. Trotz Pleite kann sich Isolde Matkey Alternativen zum Festival vorstellen, aber auch völlig neue Ideen, die den freien Tanz in Dresden beleben. In den vergangenen zehn Jahren wurden zum TANZherbst Choreographien von Frauen aus ganz Sachsen gezeigt.

** Mehr Kultur auf DVD gewünscht? Suchen Sie HIER **

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar