Finanzspritze für Chemnitzer Pilot-Verkehrsprojekt

Chemnitz (dapd-lsc). Sachsen beteiligt sich mit rund 65 Millionen Euro an der Finanzierung der ersten beiden Ausbaustufen des sogenannten Chemnitzer Modells für den Stadt-Umland-Verkehr.

Wie Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) am Freitag sagte, ist das Pilotprojekt des Verkehrsverbundes Mittelsachsen ein hervorragendes Beispiel für kundenfreundlichen öffentlichen Nahverkehr. Mit solch attraktiven Angeboten könnten Fahrgäste für den Wechsel von der Straße auf die Schiene gewonnen werden.

Das Chemnitzer Modell verbindet das umsteigefreien Fahren auf Straßenbahn- und Eisenbahngleisen gleicher Spurweite. Zunächst soll bis 2013 die Verknüpfungsstelle im Hauptbahnhof gebaut werden, später soll die Strecke Chemnitz – Thalheim folgen.

dapd