Finanzspritze für sächsische Kitas

Sachsen stellt in diesem und nächsten Jahr 20 Millionen Euro für Kindertagesstätten bereit.

Laut Kabinettsbeschluss werden davon 18 Millionen den Landkreisen und kreisfreien Städten zugeteilt. In Folge entscheidet Chemnitz über die Weiterreichnung der Fördermittel in eigener Verantwortung.
Dabei soll mindestens ein Viertel der Mittel für die Schaffung neuer Plätze sowie für die Sanierung bestehender Plätze für bis zu dreijährige Kinder eingesetzt werden.
Die restlichen zwei Millionen Euro sind für die Förderung von Einzelmaßnahmen betrieblich unterstützter Kitas bestimmt. Anträge können noch bis zum 1. Mai beim Sächsischen Landesjugendamt eingereicht werden.

Sie wollen dem Wetter in Chemnitz entfliehen? Dann schauen Sie bei unseren Reisetipps!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar