Finanzspritze für TU

In die Sanierung der Technischen Universität Chemnitz sollen in den kommenden 4 Jahren 81 Milionen Euro investiert werden.

Laut Sachsens Wissenschaftsministerin Barbara Ludwig ist für die Realisierung eine Mitfinanzierung des Bundes notwendig. Die Anmeldung dafür hat das Kabinett am Dienstag beschlossen. Voraussichtlich im Sommer wird auf Bundesebene eine Entscheidung fallen, ob die TU Chemnitz die Finanzspritze erhält. Wenn ja, dann wird unter anderem der Weinholdbau an der Reichenhainer Straße saniert und umgebaut. Außerdem ist geplant, einen Neubau für das Physik-Institut zu errichten. Arbeit gesucht? Jetzt neu: Der Stellenmarkt bei SACHSEN FERNSEHEN!!!http://www.chemnitz-fernsehen.de/ov_kleinanzeigen.php