Firmenrafting feuchter als sonst

Zwanzig Teams stürzten sich trotz heftiger Regengüsse im Kanupark in die Fluten. Erstmalige Teilnehmer mit überraschenden Ergebnissen. +++

Das diesjährige ALVARA Firmenrafting im Kanupark Markkleeberg wäre fast ins Wasser gefallen. Doch trotz zahlreicher Wolkenbrüche mit heftigem Regen wollten sich die Mitglieder der 20 teilnehmenden Teams selbst in die Fluten stürzen. Und sie haben für einige Überraschungen gesorgt. So konnten die Wagemutigen vom Team „Swiss Life Select“ im Zeitfahren allen davon paddeln und toppten mit nur 77,45 Sekunden sogar die Siegerzeit des Vorjahres. Den Sachsenobst Massenstart entschied das Team von „Lineo Projekt“ für sich. Doch zur größten Überraschung kam es im Sparkassen Duell. Hier konnte das erstmals am Firmenrafting teilnehmende Boot von „Kegel Städte- und Kanalreinigung“ alle Konkurrenten hinter sich lassen und den ersten Platz erobern. Auf der Abendveranstaltung im Atlanta Hotel war es weniger nass. Trocken sind aber auch hier die wenigsten geblieben. Die meisten haben sich schon fürs nächste Jahr zum Firmenrafting verabredet.