Flanieren, lauschen und genießen zur Schlössernacht

Dresden - Eine klangvolle Sommernacht, Livemusik zum Rocken, Tanzen oder Träumen, in buntes Licht getauchte Schlösser und viele kulinarische Köstlichkeiten - all das sind Attribute der Dresdner Schlössernacht. Sie findet am 13. Juli 2019 zum elften Mal statt und verwandelt die Parkanlagen von Schloss Albrechtsberg, dem Lingnerschloss, Schloss Eckberg und der Saloppe in eine riesige Open-Air-Kulturlandschaft. 

„Die grandiose Geburtstagsparty zur 10. Schlössernacht im letzten Jahr hat uns noch mal so richtig beflügelt“, sagt Veranstalter Mirco Meinel von der First Class Concept GmbH.
„Die Schlössernacht gehört zu Dresden einfach dazu, und so starten wir mit dem bewährten Konzept in die nächste Dekade und werden jedes Jahr neue Akzente setzen.“

Dass die Schlössernacht jedes Jahr neu und anders ist, dafür sorgt allein das Festgelände. Schloss Eckberg hat eine neue Vorfahrt mit einem Rondell erhalten. Am Teich von Schloss Albrechtsberg präsentiert sich das Badehaus frisch saniert. Beim Lingnerschloss gibt es immer Neues zu entdecken, ganz aktuell das liebevoll sanierte Treppenhaus zur Dachterrasse. Und die Saloppe bietet in ihrer neuen Huschhalle Unterschlupf vor Regenschauern.

Musik und Schlossgeschichten am Bauzaun des Römischen Bades
„Was seit vielen Jahren fehlt, ist das Römische Bad“, bedauert Projektleiter Jörg Ullrich. “Seit 2011 ist es eine Baustelle, und wir begrüßen die Initiativen, die Sanierung endlich in Gang zu bringen. Daher setzen wir das Römische Bad in diesem Jahr mit Poesie, Musik und Bauzaungeschichten besonders in Szene.“ Dank der Unterstützung von Schloss Albrechtsberg trifft man hier zum Beispiel den Earl of Findlater und Rosalie von Rauch - zwei frühere Bewohner des Elbhangs, die munter aus der Schlossgeschichte plaudern. Sie machen damit bereits neugierig auf die Veranstaltung „Dresden (er)lesen“ im Schloss Albrechtsberg am 8. September 2019.

Rund 250 Künstler bespielen 15 Bühnen und Spielstätten und bieten 83 Konzerte. Insgesamt bespielen rund 250 Künstler die 15 Bühnen und Spielstätten und bieten 83 Konzerte. Ob Rock oder Tango, Latin Music oder Swing, Evergreen oder Gute-Laune-Musik – auf der Schlössernacht ist fast jedes Genre vertreten. Dazu holen die Veranstalter wieder namhafte Coverbands nach Dresden, die Musik von Robbie Williams, den Dire Straits und Frank Sinatra auf die Bühne bringen. Aber auch Bands wie Nightfever, Tumba Ito oder die Swing Delikatessen bringen spannende Facetten in das Programm der Schlössernacht. Einer der bekanntesten
Künstler ist sicher Pohlmann, der seit seinem Hit „Wenn jetzt Sommer wär“ fünf Alben seiner berührenden Musik aus Pop, Rock, Soul und Folk veröffentlicht hat.

„Über die Hälfte der Künstler kommt wieder aus Dresden und der Region“, betont die künstlerische Leiterin Sylvia Grodd. “Darunter sind Neuentdeckungen wie das Duo Hübner Schönfelder mit Cello und Piano und einer wunderbaren Klangsprache zwischen Klassik, Folk und Filmmusik.“ Auch die Laterneninstallation der Radebeuler Künstlerin Bärbel Voigt zum Ballett „Petruschka“ von Igor Strawinski ist erstmals dabei.
Andererseits gibt es ein Wiedersehen mit Künstlern, die sich längst zum Inventar der Schlössernacht zählen dürfen wie der Geiger Luděk Lerst oder die „Elbhang Zombies“. Diese schräge Combo vereint fünf frühere Bewohner des Elbhangs und begeistert das Publikum seit Jahren mit ihren musikalisch-verbalen Pöbeleien.

Über 60 kulinarische Stände und ein Gourmetgarten mit Spitzenköchen Sechs Kilometer beleuchtete Wandelwege schlängeln sich von Bühne zu Bühne durch das 32 Hektar große Areal. Sie führen auch zu über 60 Ständen mit kulinarischen Verlockungen. Renommierte Restaurants kommen mit Equipment und Kochkunst auf den Elbhang, zum Beispiel das „Kastenmeiers“ und das „Stresa“. Auch das Team von „Schloss Eckberg“
bereitet ausgesuchte Spezialitäten vor. Den kulinarischen Höhepunkt setzen die Spitzenköche Mario Pattis (Restaurant e-VITRUM), Daniel Fischer (Restaurant Daniel) und Benjamin Unger (Hotel Blauer Engel in Aue) im Gourmetgarten.

© Schlössernacht Dresden
© Schlössernacht Dresden