Flashmob am Wilhelm-Leuschner-Platz

Die Finanzkrise hält die Welt in Atem. Jeden Tag neue alarmierende Nachrichten.

Milliarden wurden leichtsinnig in dubiose Geschäfte investiert und dennoch sollen Banken nun sehr kurzfristig mit Steuergeldern unterstützt werden. Ein fragwürdiger Umstand, auf den heute mehrere junge Leute aufmerksam machten. Eine technische Störung, zur Zeit keine Auszahlung. Ist das Geld alle? Banker beruhigen die Kunden. Hat uns die Krise bereits jetzt erreicht?

Doch keine Panik, alles ist Teil eines Szenarios. Die Innenstadtfiliale der deutschen Bank ist unfreiwillig Kulisse eines sogenannten Flashmobs geworden. Früher eher eine Kunstform, wird sie immer mehr ein beliebtes Mittel für politisch motivierte Aktionen.

Ort und Zeit verbreiten sich über Telefon, Internet-Foren und Ketten-Emails. Man trifft sich, arrangiert und kommt direkt zur Sache.

Von Politikverdrossenheit war hier nichts zu spüren und Spaß hat es den Flashmobbern außerdem gemacht. Die Deutsche Bank fand es wahrscheinlich nicht so lustig und war zu keiner Äußerung bereit.