Flashmob in Chemnitzer Innenstadt

Eine etwas andere Art der Mahnwache gegen Atomkraft hat am Dienstagabend auf dem Chemnitzer Marktplatz stattgefunden.

Etwa 70 Menschen beteiligten sich an einem sogenannten Flashmob. Um genau 18:30 Uhr ertönte ein Hupen und die Teilnehmer legten sich zu Boden.

Grund für die Aktion ist der Atomunfall in Japan beim Erdbeben vor genau 4 Wochen.

Viele hielten das Zeichen der Radioaktivität in den Händen, um zu symbolisieren, dass Atomkraft kein Mittel zur Stromgewinnung sein darf. Nach nur 3 Minuten ertönte ein zweites Hupen und die Menge stand wieder auf.

In Chemnitz wurde schon seit Tagen zu der Aktion im Internet aufgerufen.