Fleißige Einbrecher in 38 Gartenlauben

Über das Osterwochenende war nicht nur der Hase fleißig. Auch einige Einbrecher machten sich an den Gartenlauben in verschiedenen Kleingartenvereinen zu schaffen. +++

Fall 1

In einer Gartenanlage in der Bernhardstraße hebelten unbekannte Täter am Sonntagmittag neun Lauben auf und entwendeten daraus diverse Gegenstände im Wert von ca. 200 Euro. Dem

entgegen stehen 4.000 Euro Sachschaden, den die Eindringlinge hinterlassen haben.

Fall 2

Im nächsten Fall meldete meldete sich der Vorsitzende (62) des Kleingartenvereins „Osthöhe“ bei der Polizei. In der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag haben Unbekannte in der Gartenanlage in 19 Gärten eingebrochen. Von den Lauben wurden Scheiben eingeschlagen, Türen gewaltsam geöffnet, dann innen alles durchsucht und Verschiedenes gestohlen. Zum Teil waren Zaunlatten abgetreten, und in einem Fall wurde eine Laube total verwüstet. Die Schadenshöhe ist in diesem Fall noch unklar.

Fall 3

Eine Zeugin rief in der Nacht zum Montag die Polizei, weil sie Geräusche aus einem Gartenverein in der Leinestraße wahrgenommen hatte, die auf Einbruch hindeuteten.Daraufhin durchsuchten Polizeibeamte die Kleingartenanlagen „An der Eiche“ sowie „Am Silbersee“. Dabei stellten sie Einbrüche in zehn Gärten fest. Dort waren Zaunlatten zerschlagen und Lauben aufgebrochen worden, aus denen die Einbrecher bereits mehrere Bierkästen und diverse Spirituosen zum Abtransport bereitgestellt hatten.

Zwei jugendliche Tatverdächtige konnten die Polizisten auf frischer Tat ertappen und vorläufig festnehmen. Zudem waren beide durch Glassplitter aufgrund Zerschlagens von Fensterscheiben leicht verletzt. Die Jugendlichen wurden Mitarbeitern des Kinder- und Jugendnotdienstes übergeben.

Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.