Flickenteppich auf Chemnitzer Straßen

Überall in der Stadt sind Einsatztrupps damit beschäftigt die Frostschäden im Asphalt zu reparieren.

Chemnitz bekommt Unterstützung im Kampf gegen die Schlaglöcher. Der Freistaat stellt mit einem Sonderprogramm insgesamt 15 Millionen Euro zusätzlich für die Reperaturarbeiten an kommunalen Straßen zur Verfügung.Laut Tiefbauamt stehen für die Ausbesserungsarbeiten rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.Auch in Chemnitz gleichen viele Straßen einem Flickenteppich.Überall in der Stadt sind Einsatztrupps damit beschäftigt die Frostschäden im Asphalt zu reparieren.Durch die anhaltend lange Frostperiode in diesem Winter sind die Straßen im Chemnitzer Stadtgebiet in diesem Jahr besonders schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.Bestes Beispiel ist die Max-Müller-Straße – hier heben die Schlaglöcher beachtliche Größen erreicht – Autofahrer sollten vorsichtig fahren.Auch in den kommenden Tagen werden die Straßenflicker noch schwer damit beschäftigt sein, die Straßenschäden in Chemnitz zu beseitigen.