Fliegende Fäuste in Dresden

Die Faustballweltmeisterschaft der Frauen hat am Mittwoch im Dresdner Ostra Sportpark begonnen. Deutschland gilt als Titelfavorit.+++

Die Weltmeisterschaft im Faustball der Frauen hat am Mittwoch in Dresden begonnen. Im Ostra Sportpark trat zum Auftakt die deutsche Nationalmannschaft gegen Kolumbien an und gewann die Partie deutlich mit 3:0. Die Deutschen gehen als Titelfavorit in das Turniers. Auch eine Sächsin steht mit auf dem Platz, die 26-jährige Linda Scholze aus Zittau. Faustball gilt zwar als Randsportart, hat aber durchaus seine Fans.

Beim Faustball treten zwei Mannschaften mit jeweils fünf Spielern gegeneinander an. Sie schlagen den Ball mit dem Arm oder der Faust übers Netz. Gespielt wird nach Punkten und Sätzen. Bei der WM gibt es drei Gewinnsätze.

Bis Sonntag läuft das Turnier in Dresden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar