Fliegender Wechsel im Tierpark

Der 17-jährige Löwe Sultan des Tierparks Chemnitz musste heute eingeschläfert werden.

Aufgrund einer Krankheit war für ihn ein tiergerechtes Weiterleben nicht mehr möglich. Sultan kam 1987 aus Stralsund nach Chemnitz. Damit gibt es im Chemnitzer Tierpark vorerst keine Löwen mehr. Dafür gibt es im Tierpark Nachwuchs. Die Besucher können sich über einen jungen Hausesel freuen. Außerdem erblickte am Mittwoch ein weibliches Kamerunschaf das Licht der Welt. Das ansonsten braune Tierchen fällt besonder durch seine weiße Schwanzspitze, seine zwei weißen Stiefel sowie durch den weißen Fleck zwischen den Ohren auf.