Fliegerbombe in Dresden gefunden

Bei Bauarbeiten an der Bautzner Straße ist eine Fliegerbombe gefunden worden. Die Fundstelle des ehemaligen Stasi-Geländes wurde großräumig abgesperrt. +++

UPDATE 17:00 Uhr:

Zwischenzeitlich haben die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die Fliegerbombe untersucht. Die Bombe amerikanischer Bauart ist mit zwei Zündern ausgestattet und soll vor Ort entschärft werden.

Vor diesem Hintergrund werden derzeit notwendige Evakuierungsmaßnahmen vorbereitet. Davon sind folgende Bereiche betroffen:

nördlich der Bautzner Straße:

Auf dem Meisenberg – Klarastraße – Angelikastraße – Bettinastraße –
Judeichstraße – Fischhausstraße

südlich der Bautzner Straße:

ab Höhe Auf dem Meisenberg bis Elbufer einschließlich Körnerweg – Schloss Albrechtsberg

Die Verkehrssperrungen werden in einem weiteren Radius erfolgen. Die Bautzner Straße wird ab Waldschlößchenstraße bis zur Schillerstraße voll gesperrt. Zudem ist der Bereich um den Evakuierungsbereich nicht befahrbar. Die Waldschlößchenbrücke ist nicht von den Sperrmaßnahmen betroffen. Lediglich der Abzweig in Richtung Bautzner Straße ist voll gesperrt.

Im Rahmen der geplanten Maßnahmen arbeitet die Polizei eng mit der Dresdner Feuerwehr und dem Rettungsdienst zusammen.

Die Stadt Dresden hat ein Bürgertelefon unter der Rufnummer:
(0351) 488 76 66 geschaltet.

Erstinformationen:

Zeit: 12.11.2015, 11.55 Uhr
Ort: Dresden-Radeberger Vorstadt

Heute Mittag wurde bei Bauarbeiten im Innenhof eines Grundstückes an der Bautzner Straße zwischen Fischhausstraße und Angelikastraße eine Fliegerbombe gefunden. Die Dresdner Polizei bereitet derzeit weitere Einsatzmaßnahmen vor. Bei Baggerarbeiten auf dem Grundstück wurde der mutmaßliche Blindgänger freigelegt. Die Arbeiter informierten sofort die Polizei. Erste Einsatzkräfte sperrten zunächst den direkten Fundort und brachten Personen aus einem angrenzenden Haus in Sicherheit. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes untersuchten am frühen Nachmittag das Fundstück. Demnach handelt es sich um eine Fliegerbombe amerikanischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Dresdner Polizei bereitet derzeit weitere Einsatzmaßnahmen vor und wird zeitnah über notwendige Evakuierungsmaßnahmen berichten. (ju)

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar