Floor Fighters mit Niederlage

Floor Fighters Chemnitz verlieren gegen UHC Weißenfels 5-10 (2-3; 0-4; 3-3)

Das i-Tüpfelchen fehlte und der Deutsche Meister zeigte sich nicht in Geberlaune kurz vor Weihnachten – und trotzdem konnte man einen rundum gelungenen Spieltag am Sonntag im Sportzentrum am Taurastein in Burgstädt befeiern.

Schneebedeckte Hallendächer ließen alle Indoor-Aktivitäten in Chemnitz erstarren.

Ganz anders in Burgstädt, wo man perfekte Verhältnisse für ein äußerst unterhaltsames Floorball- Bundesligaspiel vorfand. Knapp 200 Zuschauer folgten der winterlichen Einladung und hofften auf eine Sensation.

Diese blieb nach 60 Minuten zwar recht deutlich mit 5-10 aus, trotzdem hielten die FLOOR FIGHTERS gegen den UHC Weißenfels zwei Drittel gut mit und gestalteten auch spielerisch die Partie erfolgreich mit aus.

Was wieder einmal fehlte, wie schon zu oft in dieser Saison gegen die Top-Teams, war die Konstanz und die Breite des Kaders. Konnte die Paradereihe um WM-Teilnehmer Radünz (1 Tor + 4 Assists) und Topscorer Kumpulainen (3 Tore) die UHC-Reihen gehörig durcheinander wirbeln, ließ sich die zweite Formation zu oft überrumpeln.

Zudem standen sowohl Joel Heine als auch Sebastian Oelmann krankheitsbedingt nicht zur Verstärkung der Defensive zur Verfügung, was man deutlich merkte und vor allem im Mitteldrittel, welches 0-4 verloren ging, durch Weißenfels eiskalt bestraft wurde.

Es wird also spannend bleiben im Kampf um den Abstieg, wobei man nach wie vor eine gute Ausgangsposition zum Verbleib in Liga 1 hat.

Das nächste Bundesligaspiel findet dann am 16.1.2011, 15 Uhr abermals in Burgstädt gegen BAT Berlin statt.

Quelle: Floor Fighters
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung