Flowerpower raus – TBA rein

Der Neustädter Bahnhof bekommt wieder einen neuen Club. Das Flowerpower ist ausgezogen und die neuen Mieter arbeiten seit zwei Wochen auf die Neueröffnung am kommenden Samstag hin. +++

Das Flowerpower ist endgültig aus Dresden und dem Kellergewölbe im Neustädter Bahnhof verschwunden. Doch die neuen Mieter, die Sabotage-Clubetreiber, arbeiten seit zwei Wochen fleißig an einer Neueröffnung der Räume. Seit 5 Jahren sind sie im Dresdner Clubgeschäft unterwegs und schon seit längerem auf der Suche nach einer größeren Location gewesen.
In dem alten Kellergewölbe im Neustädter Bahnhof, mit dem neuen Namen“ tba- to be announced“, wird es bald regelmäßig Veranstaltungen im elektronischen Musikbereich geben.

Interview mit Christoph Töpfer, Sabotage-Betreiber

TBA steht für die Abkürzung „to be announced“ und heißt auf deutsch „wird noch bekanntgegeben“. Das ist der feste neue Name der Location, in den etwa 3-400 Gäste passen. Was aber immer neu bekannt gegeben wird, sind die Veranstaltungen. Neben angesagten internationalen DJ`s wird es auch Live-Acts aus der Elektroszene geben. Am Samstag eröffnet das tba zum ersten Mal seine Türen. Im Rahmen des DAVE Festivals gibt es dann was auf die Ohren.